Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.


Primus Valor - Investment in deutsche Wohnimmobilien
Immobilienfonds

IMMOCHANCE DEUTSCHLAND 10 RENOVATION PLUS

Wohnimmobilien als Kapitalanlage - mit sehr gutem Investment-Rating bei niedriger Risikoeinstufung

Der im Januar 2020 emittierte Fonds “ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus GmbH & Co. geschlossene Investment KG” schreibt die erfolgreiche „Renovation Plus“-Reihe fort und ist bereits der vierte Alternative Investmentfonds (AIF) aus dem Hause Primus Valor. Der Anlagestrategie des Vorgängers treu bleibend, legt auch ICD 10 R+ den Fokus auf Investitionen (Wohnimmobilien; ergänzt durch einzelne Gewerbeeinheiten) in renditestarken Mittel- und Oberzentren – bundesweit. Mit dem vorläufigen Platzierungsziel von EUR 30 Mio. Eigenkapital und einer Erhöhungsoption auf bis zu EUR 100 Mio. reagiert das Management auf die fulminante Performance des Vorgängers: ICD 9 R+ wurde im Dezember 2019 mit einem eingeworbenen Eigenkapital von ca. EUR 100 Mio. ausplatziert.

Vorteile und Fondsdaten im Überblick

  • Breit gestreute Investitionen in deutsche Wohnimmobilien
  • Einfaches, transparentes Konzept
  • Professionelles Objekt- und Vermietungsmanagement
  • ALLE Vorgängerfonds laufen besser als prospektiert
  • Geschlossener Publikums-AIF (Alternative Investmentfonds)
  • Voll durch Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht reguliertes Investment
  • Prospektiertes Eigenkapital zum Emissionsstart: Euro 30 Mio.
  • Mindestbeteiligung: EUR 10.000 zzgl. 3,0 Prozent Agio
  • Jährliche Ausschüttungen: 3,0 % für 2020, 4,0 % für 2021 und 5,0 % ab 2022
  • Prognostizierter Gesamtrückfluss 143,79 Prozent zuzüglich Gewerbesteueranrechnung *
  • Platzierungsphase voraussichtlich bis 31.12.2020, mit Verlängerungsoption bis Ende 2021

* Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung

Über Primus Valor:

Die Primus Valor AG blickt auf 12 Jahre Erfahrung im Kauf, der Entwicklung und dem Verkauf von Immobilien in Deutschland zurück. Das Mannheimer Emissionshaus hat es sich zum Ziel gesetzt, Anlegern innovative Investitionsformen im Bereich der Immobilien zu bieten, die bislang institutionellen Investoren vorbehalten waren. Die Primus Valor-Gruppe hält rund 5.000 Wohneinheiten under management und besitzt ein Gesamtinvestitionsvolumen von mehr als 800 Millionen Euro.

Zahlen und Fakten:

  • Gründung im Jahr 2007
  • Über EUR 800 Mio. investiertes Gesamtanlagevermögen
  • Über 50 Mitarbeiter
  • Mehr als 3.500 Wohneinheiten in der eigenen Hausverwaltung
  • Immobilien an über 60 Standorten
  • Unternehmenssitz in Mannheim, eine Niederlassung in Crailsheim
  • Fokussierung auf den Erwerb von bezahlbarem Wohnraum in deutschen Mittelzentren
  • Direkt-Investments in Photovoltaikanlagen und Verwaltung dieser
  • Schwesterunternehmen: voll regulierte Kapitalverwaltungsgesellschaft Alpha Ordinatum

Auszeichnung

Sehr gutes Investment-Rating (Auszug)

Der Alternative Investmentfonds ImmoChance Deutschland 10 Renovation Plus (ICD 10 R+) wurde von der Dextro Group in einer Stabilitätsanalyse mit dem Investmentrating „AA“ bewertet.

Die angestrebte Performance des als Blind-Pool konzipierten Beteiligungskonzeptes beruht wesentlich auf der Entwicklung im relevanten Marktsegment sowie auf der Leistungsfähigkeit des Emissionshauses, die Strategie umzusetzen. Das Fondskonzept basiert dominant auf der Value-Add-Strategie. Die angestrebte Modernisierungsstrategie erfordert eine entsprechende Erfahrung des Managements, die auf Basis des Track-Records bestätigt werden kann.

Das dem Fondskonzept zugrundeliegende Marktsegment Bestandsimmobilien verfügte in den vergangenen Jahren über eine sehr positive Performance. Das Preisniveau in den angestrebten Immobilienmärkten ist deutlich gestiegen; es besteht weiterhin eine starke Ankaufskonkurrenz. Wesentlichen Einfluss auf die Performance des Fonds haben die Auswahl der Investitionsobjekte und die Marktentwicklung. Die Investitionskriterienermöglichen ein hohes Maß an Flexibilität hinsichtlich der Objekt- und Standortauswahl.

Niedrige Risikoeinstufung (Auszug)

Renditevolatilität / Prognoserisiko
Die angestrebte Diversifikation des Portfolios reduziert die immobilienspezifischen Risiken einzelner Objekte und Standorte signifikant. Renditeerwartungen hängen stark von der finalen Portfolioallokation (Diversifikation und Standorte), der Modernisierisierungsstrategie, Bewirtschaftungsperformance und dem Veräußerungserlös für das Immobilienportfolio am Laufzeitende ab. Bisher wurden keine Objekte selektiert, der initale Portfolioaufbau soll bis 2022 finalisiert werden, Reinvestitionen werden nicht angestrebt.

Kapitalverlustwahrscheinlichkeit
Die Anlagestrategie der Emittentin weist eine vergleichbare Wahrscheinlichkeit eines Kapitalverlustes im Vergleich zu den Referenz-Finanzanlageprodukten der Risikoklasse 3 auf. Die Laufzeit bis 2028 (zzgl. Verlängerungsoptionen) und die angestrebte Diversifikation des Portfolios reduzieren die Kapitalverlustwahrscheinlichkeit signifikant.

Totalverlustwahrscheinlichkeit
Das Fondskonzept weist eine niedrigere oder vergleichbare Wahrscheinlichkeit eines Totalverlustes im Vergleich zu den Referenz-Finanzanlageprodukten der Risikoklasse 3 auf.

Downloads

Chancen und Risiken

Chancen

  • Die Fremdfinanzierung kann bei anhaltend niedrigem Zinsniveau zu günstigeren Konditionen abgeschlossen werden als prognostiziert.
  • Bedarf an Wohnfläche und Anzahl der Haushalte steigen, Immobilien können zu besseren Konditionen veräußert werden als geplant.
  • Geplante gesetzliche Neuerungen zur Energieeffizienz von Gebäuden erhöhen Förderquoten der energetischen Sanierung.
  • Das Potenzial bei der Wohnflächenoptimierung ist höher als angenommen, die Bildung zusätzlicher stiller Reserven ist möglich.
  • Die Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum wächst, die Immobilien werden nach Optimierung besser vermietet als prognostiziert, die Leerstandsquote ist niedriger als prognostiziert.

Risiken

  • Die Fremdfinanzierung verursacht höhere Kosten als prognostiziert, Anschlussfinanzierungen können nicht abgeschlossen werden.
  • Steuerliche oder rechtliche Rahmenbedingungen ändern sich mit negativen Auswirkungen auf den Fonds und die prognostizierten Auszahlungen an die Anleger.
  • Bedarf an Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen höher als kalkuliert, Gebäudemängel werden erst nach Ankauf entdeckt.
  • Der Ankauf/Verkauf der Objekte erfolgt zu schlechteren Konditionen als prognostiziert.
  • Vermietungsprognosen können nicht realisiert werden: die erzielbaren Mieten sind niedriger, die Leerstandsquote höher als prognostiziert.

INTERESSIERT? LASSEN SIE SICH INDIVIDUELL BERATEN!

Was ist die Summe aus 1 und 7?

Mit dem Absenden des Formulars willigen Sie in die Verwendung Ihrer personenbezogenen Daten nach Maßgabe der Datenschutzerklärung ein.

 

*) Pflichtfeld